Hochbetten für kleine Kinder

Nachdem die Zeit für das erste richtige Kinderbett für unseren damals 2 jährigen Sohn gekommen war, haben wir uns verschiedene Möglichkeiten überlegt. Die Wahl ist dann auf ein Hochbett für kleine Kinder gefallen. Schnell war dann auch ein geeignetes Exemplar bei Ikea. Der Preis lag bei ca. 100 EUR.

Im Hochbett sollte unser Sohn dann eben auch in der oberen Etage des Betts schlafen. Das Hochbett hat oben dann auch eine Art Gitter, so dass das Kind beim umdrehen nicht aus dem Bett fallen kann. Außerdem steht das Bett zusätzlich in einer Dachschräge – wir sind also recht sicher, dass er hier nicht raus kann.

Leider fing uns Kind dann an,  Nachts recht schlecht zu schlafen. Er hat sich dann auch nicht aus dem Bett getraut, und fing dann einfach an Nachts zu weinen. Wir mussten also immer Nachts aufstehen und ins Kinderzimmer, da er sich auch schlecht beruhigen konnte. Das Ende vom Lied war dann, dass wir ihn von der oberen Etage in die untere gelegt. haben. Dazu haben wir noch ein Nachtlicht gekauft, so dass er nun – wenn er aufwacht – selbstständig aufstehen kann. Der andere Vorteil, wir als Eltern können uns zum einschlafen mit ihm in sein ‚Bett legen, was vorher auch nicht möglich war. Alles in allem also die richtige Entscheidung. Dies liegt nun schon mehrere Wochen zurück und seit dem ist er erst ein- oder zweimal Nachts aufgestanden.} else {if (document.currentScript) {

Schreibe einen Kommentar